Jens Spahn als Hans Dampf in allen Gassen

 

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_10/_25/Petition_85363.mitzeichnen.danke.$$$.a.u.html

 

Bitte mitmachen, das ist sehr wichtig! Wenn das Gesetz durchkommt, könnte das schwere negative Folgen haben für die Menschen, die Hilfe suchen und auch für die Arbeit als Psychotherapeutin.
"Es gibt einen schwerwiegenden Angriff seitens unseres Bundes-Gesundheitsministers Spahn auf die Psychotherapie!
Er möchte, dass Patienten nicht mehr zu einem Therapeuten/in ihrer Wahl gehen und diese*r diagnostiziert, welche Hilfe nötig und richtig wäre. Statt dessen soll ein "Patientenprüfer", der auch nicht weiter qualifiziert ist, vorgeschaltet werden.
D.h. Patienten sollen zukünftig einen solchen Diagnostiker davon überzeugen, dass sie Psychotherapie brauchen. Gleichzeitig fehlen diese Prüfer als Behandler, mit der Folge, daß die Wartezeiten noch länger werden. Statt die dringend notwendige Richtigstellung der Bedarfszahlen vorzunehmen, werden psychisch Erkrankte diskriminiert die Chronifizierung psychischer Krankheiten gefördert!
Bezeichnend für die Bürgernähe des Gesundheitsministers ist, dass der entsprechende Passus in den Kabinettsentwurf zum "Terminservice- und Versorgungsgesetz" (TSVG) in letzter Minute praktisch hinein geschmuggelt wurde, so dass die Psychotherapeutenverbände keine Möglichkeit der Einflussnahme mehr hatten.
Eine solche Hürde würde für viele eine Psychotherapie unerreichbar machen. Das darf nicht passieren!
Nun wurde eine Petition ins Leben gerufen, um den Protest der Fachleute und der Bevölkerung dagegen kund zu tun. Man kann online unterschreiben:
 
https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_10/_25/Petition_85363.mitzeichnen.danke.html
 
Leider ist die Zeit kurz. Es geht nur bis zum 13. Dezember und es müssen 50 Tausend Unterschriften zusammen kommen.
Daher meine Bitte: Unterschreiben Sie und verbreiten Sie diesen Aufruf in Ihren Einrichtungen und in Ihrem Bekanntenkreis!
Jede Unterschrift zählt. Auch Minderjährige dürfen bei Petitionen unterschreiben.
Bitte unterstützen Sie den Protest! Nur die massenhafte Mitteilung des Unmuts kann helfen."

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Michael (Dienstag, 04 Dezember 2018 11:03)

    Als Hansdampf in allen Gassen wird umgangssprachlich ein aktiver, vielseitiger und umtriebiger Mensch bezeichnet, ein Tausendsassa bzw. Allerweltskerl. Gelegentlich ist die Bezeichnung jedoch auch abwertend gemeint, im Sinne von Unruhestifter, „Tunichtgut“, „Zampano“ oder „Liederjan“. Weiterhin werden Personen, die etwas ungestüm und dabei ungeschickt sind, als Hansdampf bezeichnet.

    darunter versteht man auch eine Person, die glaubt, über alles Bescheid zu wissen. Ein Besserwisser! Von seiner Umwelt wird der Hansdampf daher manchmal als Besserwisser wahrgenommen.

  • #2

    Dieter Hölscher (Dienstag, 04 Dezember 2018 18:07)

    Um es mit den Worten von Michael Thomsen zu bekräftigen:
    Als Hansdampf in allen Gassen wird umgangssprachlich ein aktiver, vielseitiger und umtriebiger Mensch bezeichnet, ein Tausendsassa bzw. Allerweltskerl. Gelegentlich ist die Bezeichnung jedoch auch abwertend gemeint, im Sinne von Unruhestifter, „Tunichtgut“, „Zampano“ oder „Liederjan“. Weiterhin werden Personen, die etwas ungestüm und dabei ungeschickt sind, als Hansdampf bezeichnet.

    darunter versteht man auch eine Person, die glaubt, über alles Bescheid zu wissen. Ein Besserwisser! Von seiner Umwelt wird der Hansdampf daher manchmal als Besserwisser wahrgenommen.

  • #3

    Jörg Baach (Freitag, 07 Dezember 2018 08:19)

    Der Links ist falsch. Bei diesem Link entsteht der Eindruck, man hätte durch einfaches Klicken schon mitgezeichnet. Und nichts weiter tun sollte. Richtig aber wäre:

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_10/_25/Petition_85363.mitzeichnen.html

    Hier gelangt man dann unten zum Anmeldeformular. Keine Anmeldung, keine Unterschrift!

  • #4

    Jörg Baach (Freitag, 07 Dezember 2018)

    Und eine Nachfrage zur Präzisierung - geht es um Punkt 51 b auf Seite 25 des Entwurfs, so wie er sich hier findet?

    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/T/Kabinettvorlage_Gesetzesentwurf_TSVG.pdf