Gedachtes fassen

Gedachtes fassen

 

 

 

Gedachtes in Worte nicht zu fassen,
Bleibt es meistens nebelhaft.
Wie Traumesinhalt fahren lassen
Verliert mein Zugriff jede Kraft.

 

 

 

Das Zugreifen noch ein Akt
Ist wie mit eines Teufels Pakt.
Sehe ich nur Felle schwimmen,
Es gibt kein Berg-Erklimmen.

 

 

Kein Durchdringen dieses Nebelhaften,
Nur Verschwinden des Gedachten,
Kehrt zurück ein traurig Geist,
Dessen Seele längst verwaist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0